Spielzeug, das mit ins Wasser darf

Badespielzeug, Badewannenspielzeug & Wasserspielzeug

Kinder lieben es zu baden. Mit dem richtigen Badewannenspielzeug & Badespielzeug können Sie Babys und Kinder glücklich machen.

Sie planschen, bauen Schaumberge, spielen und spritzen mit Wasser herum. Das tolle Erlebnis könnten sie stundenlang aushalten, dennoch sollten 20 bis maximal 30 Minuten an Badezeit nicht überschritten werden.

Mit dem richtigen Spielzeug wird das Bad zum echten Erlebnis

Passendes Spielzeug ( Babyspielzeug ab 3 Monate ) darf auf keinen Fall fehlen, damit das Bad richtig Freude macht. Farbenfrohe Fische oder Enten sind perfekte Spritztiere, mit denen Kinder in jedem Alter richtig Freude haben. Die Abwechslung ist dabei das A und O. Besonders gut ist für Kinder, die gerne auch beim Baden lesen möchten, ein spezielle Badebuch. Es ist wasserfest und nimmt keinen Schaden. Badetinte macht das Badeerlebnis zu einem echten Highlight. Das Wasser kann in verschiedenen Farben leuchten, ganz nach den Wünschen des Kindes. Dabei sind die Farben völlig ungefährlich, sie sind auf normaler Seifenbasis. Auf die Haut färben sie nicht ab, es muss also niemand Angst haben, dass das Kind grün oder blau aus dem Wasser herauskommt. Ebenso wenig bleiben Rückstände in der Badewanne zurück. Oft gibt es die lustigen Farben in niedlichen kleinen Tintenfischen, die sich auch noch hervorragend als Spieltiere eignen.

Auf Qualität achten

Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass Baby- und Kinderspielzeug von guter Qualität ist. Durch eine gute Verarbeitung wird eine lange Lebensdauer des Spielzeugs garantiert. Die verwendeten Materialien sollten auf jeden Fall unbedenklich sein. Besonders bei Gummi oder Kunststoff ist darauf zu achten, dass keine Schadstoffe abgegeben werden. Speziell bei Kleinkindern, die noch alles in den Mund stecken, ist das wichtig.

Die Spielzeuge sollten die entsprechenden Zertifikate haben. Entweder sollte das CE-Zeichen vorhanden sein, alternativ auch das Prüfzertifikat vom TÜV.

Bei allem Spaß auf die Sicherheit achten

Der Spaß beim Plantschen steht für Kinder an oberster Stelle. Dabei darf die Sicherheit aber nicht außer Acht gelassen werden. Baden oder Duschen Kinder schon alleine, sollte mit einer Badewannenmatte dem Ausrutschen vorgebeugt werden. Auf einem nassen, glatten Wannenboden kann das schnell passieren. Die speziellen Matten haben Saugnoppen an der Unterseite, wodurch sie fest am Wannenboden haften. Um das Wasser richtig zu temperieren, ist ein Badethermometer bestens geeignet. Egal, ob es aus Holz oder Kunststoff ist, es wird meist auch als Badespielzeug dienen. Daher ist es extrem wichtig, dass eine ungiftige Flüssigkeit darin enthalten ist. Zudem sollte es bruchfest sein. Die Messgenauigkeit sollte dennoch möglichst hoch sein, damit die Temperatur ideal gewählt werden kann.

Wasserspielzeug für draußen – Outdoorspielzeug

Nicht nur in der Badewanne haben Kinder mit entsprechendem Spielzeug Spaß. Am Pool oder im Meer sowie am Strand machen Outdoorspielzeuge den Urlaub erst komplett.

Dabei können Badeinseln und Schwimmtiere die ganze Familie begeistern. Natürlich dürfen Förmchen und Eimer für den Sandburgbau nicht fehlen.

Strandspielzeug ist fast immer in fröhlichen bunten Farben zu bekommen. Spielzeug zum Aufblasen verwandelt sich im Nu zu Schwimmtieren. Diese können als Schwimmhilfen agieren, jedoch sollten Kinder, die noch nicht sicher schwimmen, zusätzlich immer Schwimmflügel tragen. Dass sie nicht unbeaufsichtigt im Pool oder Meer baden gehen sollen, versteht sich von selbst. Luftmatratzen oder kleine Schlauchboote machen das Spielzeugangebot meist komplett. Sie eignen sich hervorragend für Spiele im Wasser, auch für Piratenspiele, und ebenso gut zum Ausruhen an Land.

Wenn kein Pool oder Meer in der Nähe ist

Im heimischen Garen oder auf dem Balkon lässt sich ein kleines Wasserparadies für Kinder einrichten. Auf dem Balkon kann ein Planschbecken aufgestellt werden. Im Garten sorgen Wasserbahnen für echte Abkühlung und Spaß. Und wenn eine wilde Schlacht mit Wasserpistolen im Gange ist, ist keiner mehr sicher trocken zu bleiben. Viele der Dinge, die im Planschbecken für Stimmung sorgen, lassen sich auch prima mit in die Badewanne nehmen. Dazu gehören kleine batteriebetriebene Schwimmtiere. Mit einer Taucherbrille lassen sich in der Badewanne schon die ersten Versuche starten, unter Wasser etwas zu entdecken.

Passend zum Alter

Damit Kinder wirklich Spaß mit dem Spielzeug haben und nicht überfordert werden, sollte das Spielzeug entsprechend dem Alter ausgewählt werden. Für die kleinen, die noch nicht schwimmen gelernt haben, gibt es neben aufblasbaren Schwimmflügeln, Schwimmsitze und Schwimmreifen. Sie werden ebenfalls aufgeblasen und sorgen dafür, dass der Kopf vom Kind immer über Wasser gehalten wird. Ganz kleine Kinder können durch spezielle Schwimmbrillen vor Spritzwasser geschützt werden. Ist der Schwimmkurs absolviert und vielleicht schon ein Schwimmabzeichen bestanden, können die Spiele schon mutiger und abenteuerlustiger werden. Tauchringe können hier gut zum Einsatz kommen, um erste Tricks und natürlich das Tauchen vom Poolgrund zu lernen.

Fazit

Kinder haben beim Baden, ob drinnen oder draußen, einen Riesenspaß. Dabei sollten sie aber immer Spielzeug bekommen, das von guter Qualität und gesundheitsunbedenklich ist. Zudem sollte es zum Alter und Entwicklungsstand der Kinder passen. Bei allem Spaß darf die Sicherheit nie vergessen werden. Kinder sollten erst ab einem gewissen Alter alleine Duschen oder Baden und dann mit einer Badewannenmatte gegen Ausrutschen gesichert sein. Im Meer oder Pool ist es unerlässlich, ein Auge auf die Kinder zu haben, selbst wenn sie schon gute Schwimmer sind oder ein Schwimmabzeichen haben.