Wie sinnvoll ist ein Badewannensitz für Babys

Viele Eltern greifen zu einer Babybadewanne, während andere bereits ihr Baby in der großen Badewanne baden. Alternativ gibt noch eine Mittellösung: Ein Wannensitz, der in der großen Badewanne genutzt werden kann. Dieser wird per Saugknöpfe am Boden der Badewanne befestigt, das Kind wird hineingesetzt und schon kann der Badespaß beginnen. Die Eltern haben hierbei beide Hände frei und können nach Lust und Laune mit dem Kind spielen. Auf diese Weise verliert jedes Neugeborene seine Scheu vor der Badewanne und vor einer größeren Wassermenge. Obwohl sich nun ein Badewannensitz oder eine Badewannenliege für die allerkleinsten nützlich anhört, fragen sich viele Eltern: Wie sinnvoll ist denn eigentlich solch ein Badewannensitz? Brauche ich diesen unbedingt? Wir möchten Sie darüber aufklären.

Die Vorteile eines Badewannensitzes

Ein Badewannensitz begeistert mit vielen Vorteilen, die den Badespaß nochmals erhöhen. Denn nicht nur die Babys fühlen sich in diesem Sitz pudelwohl, auch die Eltern sind entspannter und können in Ruhe Ihr Baby waschen. Sie müssen nicht mit einer Hand das Baby halten und mit der zweiten Hand das Baby waschen. Stattdessen stehen allen Eltern beide Hände zur Verfügung, da sich das Baby sicher im Sitz befindet und dank hochgezogener Laschen auf der Seite nicht herausfallen kann. Andere Modelle wiederum begeistern mit hohen Ringen, die den kompletten Sitz umrunden und an denen sich das Baby sogar festhalten kann. Bei diesen Modellen haben Sie die Wahl, eine Variante mit Babyspielzeug zu kaufen: Während Sie Ihr Kind an das Wasser gewöhnen, kann dieses spielen und ist zum Teil abgelenkt. Damit lässt sich auch die ungeliebte Tätigkeit des Haare-Waschens auf lustige Weise durchführen.

Eine Badewannenliege für die allerkleinsten

In einem Badewannensitz sollten die Babys erst dann gesetzt werden, wenn diese bereits allein sitzen können. Für alle kleineren wurden die Badewannenliegen erfunden, in denen das Baby – wie der Name verrät – liegt. Die Form wurde ergonomisch gestaltet, sodass es hier zu keinen gesundheitlichen Schäden kommen kann. Fußstützen erhöhen die Sicherheit und verhindern ein Herausrutschen des Babys.

Mit dem Baby zusammen baden

Ein weiterer großer Vorteil der Badewannensitze oder Wannenliegen besteht darin, dass Sie gemeinsam mit dem Baby baden können. Diese speziellen Hilfen werden per Saugknöpfe an den Boden der Badewanne befestigt. Sie haben nun die Wahl, ebenfalls in die Wanne zu gehen und zusammen mit Ihrem Baby zu baden. Diese Chance schont zudem Ihren Rücken, da Sie sich nicht vornüber beugen müssen, um Ihr Kind zu waschen. Ebenfalls wird auf diese Art die Bindung zwischen Eltern und Baby gesteigert. Wie würden Sie sich normalerweise verhalten, wenn Sie baden möchten? Entweder warten Sie darauf, dass das Baby in seinem Bett schläft oder Sie drücken es dem anderen Elternteil aufs Auge. Ein gemeinsames Bad jedoch fördert das gegenseitige Vertrauen.

Fazit: Ein Badewannensitz ist zwar nicht unbedingt notwendig, erleichtert jedoch das tägliche Baden des Babys. Denn Sie haben beide Hände frei, können theoretisch mit in die Badewanne gehen und das Baby verliert seine Scheu vor Wasser und der Wanne. Des Weiteren lassen sich alle Modelle sehr leicht reinigen, da sie durchweg aus Kunststoff gefertigt werden. Dieses Material können Sie mit der Brause abwaschen und zum Trocknen aufhängen. Stressfreier kann das tägliche Baden kaum ablaufen.

Schreibe einen Kommentar